Tel. 0281 475556-0 | 8:00 - 16:00 Uhr  

 

Vegetations-
pflege von
Bahnstrecken

Vegetations-
pflege der
Bahnstrecke

Freischneiderarbeiten an Gleisstrecken der Deutschen Bahn

Jährliche
Pflege der
Bahnstrecken

Um die Betriebs­si­cherheit von Bahnstrecken zu gewähr­leisten, ist ein regelmäßiger Rückschnitt der Vegetation notwendig. Wichtig ist das Freihalten von Sichtschneisen z. B. zu Signal­anlagen, Bahnübergänge etc.. Aber auch technische Anlagen wie Brücken­fun­damente, Stützmauern und Wasserabläufe müssen frei von nachwach­sender Vegetation gehalten werden. Außerdem muss ein Mindestabstand der Vegetation zu stromfüh­renden Leitungen wie Fahr- und Speise­lei­tungen gehalten werden.

Zwischen Vegetation und stromfüh­renden Leitungen muss ein Mindestabstand von mindestens drei Metern eingehalten werden. Unsere Aufgabe ist es, diesen Abstand durch Zurück­schneiden von Bäumen und Sträuchern wieder herzustellen.

Um hierbei die größtmögliche Sicherheit zu gewähr­leisten, sind all unsere Mitarbeiter EUP-geschult (Elektrisch unterwiesene Person).

Unsere Leistungen:

  • Befundung der Pflegemaßnahmen
  • Planung der Baumrückschnittmaßnahmen und Vegetationspflege unter Berücksichtigung der Artenschutzmaßnahmen
  • handgeführte Pflege mit z. B. Freischneider, Kettensägen, Heckenscheren
  • maschinelle Pflege mit dem Einsatz von Mähraupen
  • Baumpflege mit SKT (Seilklettertechnik)
  • Abtransport und Entsorgung von Gehölz
  • Dokumentation der ausgeführten Arbeiten

Vegetationspflege mittels Mähraupe